Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Sommer, Sonne, Partylaune

Am 10. Juni war es mal wieder soweit: Das traditionelle Hochschul-Sommerfest bot Studierenden, Ehemaligen, Lehrenden und VerwaltungsmitarbeiterInnen die Chance, sich in gemütlicher Atmosphäre zwanglos auszutauschen. Zu Beginn übergab das Kork-Referat der Studierendenselbstverwaltung dem Vorsitzenden des Heimbeirates der Diakonie Kork, Herbert Baum, einen aus dem Reinerlös der Referats-Aktivitäten gekauften Beamer. Er wird voraussichtlich noch dieses Wochenende beim Fußball-WM-Schauen eingesetzt werden. Rektor Professor Paul Witt, der unter fast wolkenlosem Himmel bei rund 30 Grad nach mehrfachem Versuch das Fass anstach, hieß in seiner kurzen Ansprache unter anderem das Geschäftsführende Vorstandsmitglied des Städtetags Baden-Württemberg willkommen: Stefan Gläser, der auch dem Hochschulrat der Kehler Kaderschmiede vorsitzt, ein Grußwort an die Studierenden entrichtete und in einem Zwischenruf dem Rektor scherzhaft attestierte, jener habe „247 Schläge“ gebraucht, bis der Gerstensaft endlich dem Fass entfloss.

Umrahmt von musikalischen Darbietungen des Hochschulorchesters und des Hochschulchors kam es dann zur Vorstellung der KandidatInnen für die Wahl zum Allgemeinen Studierenden-Ausschuss (AStA) und zur Miss-/Misterwahl der Hochschule Kehl, bei der sich die AspirantInnen von ihrer originellen Seite präsentieren durften, beispielsweise in „typischen Beamten-Outfits“. Die Gewinnerin der Misswahl Jennifer Stadie bestach dabei mit ihrem selbst kreierten Outfit, das sie im zweiten Durchgang der Wahl vorführte. Johannes Throm gewann die Wahl zum Mister Hochschule Kehl. Bei der anschließenden „Dozentenversteigerung“ konnten die Studierenden sich ein Dutzend Lehrende samt zugehörigem Freizeitangebot ersteigern. Demnächst geht es für die erfolgreichen BieterInnen beispielsweise aufs Wasser (Segeltörn, Bootstour, Tretbootfahren), in die Luft (Hubschrauberflug mit Prorektor Professor Kay-Uwe Martens), mit Rektor Witt auf den Golfplatz, und/oder die erfolgreichen BieterInnen werden mit oder ohne Alkohol verköstigt. Der Rekorderlös für die Ersteigerung für einen Cocktailabend Professor Jürgen Fleckensteins mit einer ganzen Gruppe lag bei über 500 Euro. Insgesamt wurden die Angebote der Professoren für 2.620 Euro versteigert.

Nach dem offiziellen Programm spielte die Coverband „Law of Rock“. Die Band, bestehend aus acht AbsolventInnen der Hochschule Kehl des Jahrgangs 2006/2007, heizte dem Publikum ordentlich ein.

Vanessa Schmidt / Torsten Haß

Bilder vom Sommerfest (Bilder bis ca. 18 Uhr 30): http://misc.fh-kehl.de/images/sof2010.htm (nur bis ca. Mitte Juli abrufbar)

3 Kommentare

  1. geschrieben am 14. Juni 2010 um 08:53 Uhr | Permalink

    LAW OF ROCK bedankt sich bei allen Studies, Professoren und Ehemaligen für die tolle Unterstützung vor der Bühne beim Sommerfest 2010. Es hat uns wie immer sehr viel Spaß gemacht und “Kehl rockt einfach!!!”
    Wir freuen uns über Feedback zum Konzert auf unserer Homepage http://www.lawofrock.de.vu

    Dort informieren wir auch über zukünftige Auftritte.

    Bis zum nächsten Mal, wir kommen gerne wieder!!!

    Bastian von LAW OF ROCK

  2. Biber
    geschrieben am 11. Juni 2011 um 08:48 Uhr | Permalink

    Hi… wo kann man die Fotos anschauen?! Leider funktioniert der Link nicht.. Beste Grüße

  3. geschrieben am 14. Juni 2011 um 21:43 Uhr | Permalink

    Hallo “Biber”,

    dieser Artikel bezieht sich auf das Sommerfest 2010. Die Bilder von damals sind jedoch seit längerer Zeit nicht mehr abrufbar. Ein öffentlicher Link zu Bildern des diesjährigen Sommerfestes ist uns leider nicht bekannt.

    Beste Grüße

    Julian Meier

    Redaktionsleitung
    Verwaltungmodern


Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt.
Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*

Böser Kommentar hier? Kommentar melden.