Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

DBB: 9. Kongress mit Fachmesse “Neue Verwaltung”

Neue Verwaltung (klein)Am 6. und 7. Mai tagte in der Messe Leipzig der 9. Fachkongress des Deutschen Beamtenbundes. Neben 150 Fachvorträgen wurden auch Kundenlösungen vorgestellt. Der Schwerpunkt der Vorträge lag in diesem Jahr im Bereich der EU-Dienstleistungsrichtlinie. Es wurden verschiedene Lösungsansätze diskutiert, die Firmen Siemens und T-Systems stellten gar eine fertiges Produkt zur EU-DLR vor. Hier kam auch wieder die Frage auf, wer denn der letztendlich für den Verwaltungskunden aus dem In- und Ausland den “Einheitlichen Ansprechpartner” darstellen soll.
Im aktuellen Vitako-Positionspapier zur Dienstleistungsrichtlinie wird beispielsweise die Kommune als leistungsfähigen Hauptakteur vorgestellt. Die Kommunen sind dafür bestens vorbereitet und es können vorhandene Strukturen genutzt werden heisst es hier. Allein auf dem Kongress wurden so verschiedene Modelle des Einheitlichen Ansprechpartners vorgestellt und diskutiert, die Frage ist dann aber: Wenn es nur einen Gewinner geben kann, ist der Rest dann zu Kooperation bereit?
Die Idee hinter der Richtlinie ist ja eine Vereinfachung für den Bürger. Wo früher der Verwaltungskunde die behördlichen Zuständigkeiten selbst erkennen und an verschiedenen Stellen seine Formule abliefern musste, wird er jetzt in den Mittelpunkt gestellt und ihm eine Stelle geschaffen, die für ihn die vorgenannten Dinge organisiert.
Unter dem Aspekt bleibt es im Bereich der DLR spannend bis zum Schluss.

Weiteres Thema auf dem Kongress waren aktuelle Technologien und Trends:
Neben Vorträgen über SOA, Shared Service Center und Netzbasierten Services und Diensten war es mir auch selbst möglich in einem Open Source Forum einen Vortrag über die Anwendung von Open Office in der öffentlichen Verwaltung zu halten. In diesem Bereich hat auch die Bundesregierung den Trend erkannt und beim Bundesverwaltungsamt in Köln ein Open Source Kompetenzzentrum eingerichtet, das sich intensiv mit dem Thema befasst. Das Kompetenzzentrum dient als allgemein Anlaufstelle für diesen Themenbereich und verfügt über ein grosses Backoffice mit zahlreichen Experten für die verschiedenen Facetten von Open Source Software.

Für weitere Informationen stehen in den nächsten Tagen die Vorträge auf der Homepage des Kongresses zur Verfügung: www.neue-verwaltung.de


Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt.
Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*

Böser Kommentar hier? Kommentar melden.