Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Verwaltungsinformatik:

Interessante Seite

Habe eine interessante Seite im Netz gefunden:
move-online.de

move – Moderne Verwaltung ist ein Magazin für Top-Entscheider im Public Sector. Die bundesweit erscheinende Fachzeitschrift berichtet detailliert über die Hintergründe der IT-gestützten Reform der öffentlichen Verwaltung auf Bundes- und Landesebene.

move-online.de ergänzt das Fachmagazin durch tagesaktuelle und weiterführende Informationen.

Auf der Seite findet man interessant und vor allem gut geschriebenen Beiträge zu folgenden Themen:
- Gesellschaft
- Informationstechnik
- Politik
- Praxis

Mir persönlich gefällt an der Seite, dass das Informationsspektrum sehr vielschichtig und abwechslungsreich ist. Ein kleines Plus der Seite ist die Kalenderfunktion, in der alle wichtigen Termin aufgeführt werden (Komcom ist übrigens auch vermerkt).
Negativ an der Seite zu bewerten ist meiner Ansicht nach die Tatsache, dass es keine Möglichkeit gibt, die Beiträge zu kommentieren und man kann auch nicht alte Ausgaben der Fachzeitschrift kostenlos anschauen.

Ein Anfängerkurs für computermüde Führungskräfte

Thomas Knüwer stellt in seinem Artikel Generation Web 0.0 folgende These auf:

Deutschlands Entscheider sind nicht im Internet – und stolz darauf

Er bringt damit etwas auf den Punkt, was in Politik und Verwaltung immer mal wieder zu beobachten ist: Der Fortschritt geht an denen, die eigentlich über den Einsatz der neuen Entwicklungen zu entscheiden haben, vorbei. Wenn dann neue Technologien eingesetzt werden, dann nur für solch’ böse Dinge wie Speicherung von Fingerabdrücken in zentralen Datenbanken und in Reisepässen, deren Speicherchips gar keine 10 Jahre haltbar oder gar nicht fälschungssicher sind, oder heimliche Durchsuchung von Privatcomputern. Warum werden so viele IT-Entscheidungen getroffen, die nur halb zu Ende gedacht sind, Unmengen an Geld verschlingen und deren Ziele dann doch nur unzureichend erfüllt sind?

Ich möchte hier nicht unbedingt auf die Führungskräfte und deren Entscheidungen selbst eingehen, sondern auf die Folgen, die durch die fehlende Kompetenz und das dürftige Wissen im Umgang mit den neuen Medien entstehen. Weiterlesen »

Digitale Signatur

Auch ich möchte auf diese Weise und über diesem Wege meine DA vorstellen. Mein Thema der Diplomarbeit lautet ”Digitale Signatur – Funktionsweise und Ablauf in Theorie und Praxis” in dem Wahlpflichtfach Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik.
Neben den begrifflichen und rechtlichen Hintergründen befasse ich mich mit der Unterscheidung zwischen der digitalen und der elektronischen Signatur. Bei der Funktionsweise der digitalen Signatur setze ich mich mit der symmetrischen und asymmetrischen Kryptographie und dem Hybridverfahren auseinander. Unter dem Gliederungspunkt Konzept der digitalen Signatur werden folgenden Punkte angesprochen: Beantragung der digitalen Signatur, Erstellung des Schlüsselpaares, Signaturvorgang, Prüfung durch den Empfänger, Zeitstempel, Sperrung, Gültigkeitsdauer der Signatur.

Einige Einsatzmöglichkeiten sowie die Vor- und Nachteile werden dargelegt und diskutiert. Als praktisches Beispiel und auch als Inspiration für das Thema der Arbeit diente mir die Stadtverwaltung Konstanz mit ihrem Vorhaben “virtuelles Bauamt”.

Meine DA ist leicht technisch orientiert und soll dem Leser den Hintergrund als auch den Signaturvorgang Schritt für Schritt verdeutlichen. Diese „Guideline” soll dem Benutzer vor der Einführung verständlich machen, wie die digitale Signatur theoretisch funktioniert, damit die spätere Arbeit mit einem bestimmten Produkt erleichtert wird und zudem erste Hemmungen auf Grund von Informationsdefiziten bzw. Verständnismängeln im Vorfeld ausgeräumt werden.

Also , solltet ihr noch Fragen haben, dann meldet euch einfach….

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6