Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Qualitätsmanagement:

e-Services – von Ende zu Ende gedacht!

Birgit Schenk

Usability und Nutzungszufriedenheit sind im Public Service Design das zentrale Qualitätskriterium. Sind diese gegeben werden von den Einwohnern / Bürgern e-Services angenommen und gern genutzt. Ob diese genutzt werden, können Nutzungskennzahlen verraten. Sind diese nicht verfügbar, bleibt noch die Möglichkeit des  Nutzer*innen-Tests, um zu erfahren, wie anwenderfreundlich die e-Services gestaltet sind. So haben sich Studierende im Modul e-Government/Informationsmanagement der Vertiefung an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg unter Anleitung von Rüdiger Czieschla, Stadt Freiburg,  mit der Frage „Wie zufrieden sind Nutzer*innen mit den kommunalen Service-Prozessen auf service-bw?“ während der Lehrveranstaltung Digital Public Service Design am 15. und 16. November 2018 auseinandergesetzt. Das Ergebnis finden Sie im dem Blog „Agile Verwaltung“ veröffentlicht – klicken Sie  hier 

Finanzmanagement im öffentlichen Sektor – Budgets, Produkte, Ziele

Dieses Fachbuch erschien in der 3. Auflage im Okt. 2013. Autoren sind Hans-Jürgen Bals, Universität Potsdam und Edmund Fischer, Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl.

Buchbesprechung – Inhalt

1. Das Steuerungskonzept
2. Die Budgetierung
3. Vom kameralen Haushalt zum Produkthaushalt
4. Steuerung der Vorleistungen und der Gemeinkosten
5. Wettbewerb und Haushaltssteuerung
6. Warum moderne Haushaltssteuerung ein neues Rechnungskonzept erfordert?
7. Stellung der Kosten- und Leistungsrechnung
8. Controlling und Berichtswesen
9. Produkthaushalt und strategische Steuerung

Weiterlesen »

Ideenbriefkasten der Hochschule Ludwigsburg

Der Startschuss für die Einführung des Ideenbriefkastens an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg ist gefallen. Nachdem die internen Entscheidungsträger dem Konzept zugestimmt hatten, ist jetzt ebenfalls die technische Umsetzung abgeschlossen.

Was ist der Ideenbriefkasten?

Das Konzept basiert auf der Gemeinsamen Verwaltungsvorschrift der Ministerien über die Auszeichnung von Vorschlägen zur Verbesserung der Landesverwaltung (VwV Vorschlagswesen) aus dem Jahr 2010. Der Ideenbriefkasten gibt den Mitgliedern und Lehrbeauftragten der Hochschule die Möglichkeit, einen eigenen Beitrag zur Fortentwicklung der Hochschule Ludwigsburg zu leisten. Sie können Ideen (synonym: Vorschläge) in die Hochschule einbringen. Mit dem Ideenbriefkasten kann die Hochschule einen festen Anlaufpunkt und ein festgelegtes Verfahren für alle Hochschulmitglieder und Lehrbeauftragte anbieten. Nicht nur die Entscheidung über die Umsetzung der Ideen ist fest im Prozess verankert, auch mit einer Prämie können die Einreichenden bei angenommenen Ideen rechnen. Weiterlesen »

Qualitätsmanagement an der Hochschule Kehl – ein Sachstandsbericht

1. Ausgangspunkt

Auf Anregung des Hochschulrats und des Senats der Hochschule wurde unter Leitung des Rektors eine Lenkungsgruppe „Qualitätsmanagement an der Hochschule Kehl“ gebildet. Mitglieder der Lenkungsgruppe sind Prof. Charlotte Schulze, Prof. Dr. Roland Böhmer, Prof. Günter Stefan, Prof. Dr. Jürgen Fischer, Prof. Dr. Kay-Uwe Martens und Jürgen Kientz, Finanzdezernent des Landratsamts Lörrach.

Ein wesentliches Ziel der Lenkungsgruppe bestand darin, sich mit der Implementierung einer strategischen Planung an der Hochschule Kehl zu befassen, da ein Qualitätsmanagement letzteres voraussetzt. Weiterlesen »