Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Neues Steuerungsmodell:

Finanzmanagement im öffentlichen Sektor – Budgets, Produkte, Ziele

Dieses Fachbuch erschien in der 3. Auflage im Okt. 2013. Autoren sind Hans-Jürgen Bals, Universität Potsdam und Edmund Fischer, Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl.

Buchbesprechung – Inhalt

1. Das Steuerungskonzept
2. Die Budgetierung
3. Vom kameralen Haushalt zum Produkthaushalt
4. Steuerung der Vorleistungen und der Gemeinkosten
5. Wettbewerb und Haushaltssteuerung
6. Warum moderne Haushaltssteuerung ein neues Rechnungskonzept erfordert?
7. Stellung der Kosten- und Leistungsrechnung
8. Controlling und Berichtswesen
9. Produkthaushalt und strategische Steuerung

Weiterlesen »

Wirkungsorientiertes Controlling bei der internationalen Christian Blind Mission

 

Weiterlesen »

Controllinginstrumente im Kontext der kommunalen Doppik

Das Land Baden-Württemberg hat – analog anderer Bundesländer – mit seiner neuen Gemeindeordnung die instrumentellen Grundlagen für ein Verwaltungscontrolling zum Teil gesetzlich verankert. Vor diesem Hintergrund gibt der nachfolgende Beitrag einen kurzen Überblick über die wesentlichen Controllinginstrumente und deren Einbindung in die GemO und GemHVO BW.

1. Ausgangssituation

Die deutschen Kommunen haben bereits Anfang der 90er Jahre unter dem Stichwort „Neues Steuerungsmodell“ eine Reform der Kommunalverwaltung begonnen mit dem Ziel, die öffentliche Verwaltung grundlegend zu verändern. Bisher nur aus der Betriebswirtschaft bzw. der Privatwirtschaft bekannte Schlagworte wie Produkte, Ziele, Kennzahlen, Berichtswesen, Controlling, Budgetierung usw. sollten Einzug in die deutsche Kommunalverwaltung erhalten. Weiterlesen »

Cockpit: Ein professionelles Projektmanagement mit Kurs direkt auf die Stadtverwaltung Sindelfingen

cockpit“Wir benötigt dringend ein professionelles Projektmanagement!” Das waren die Worte des Oberbürgermeisters Dr. Bernd Vöhringer. Und den Worten folgten sofort Taten, ein offizieller Auftrag wurde an die Organisationsabteilung gestellt, ein Projektmanagement in Sindelfingen einzuführen. Die Gründe für die Dringlichkeit liegen klar auf der Hand. Vergleichbar mit der Privatwirtschaft ändern sich die Rahmenfaktoren auch für die öffentlichen Verwaltungen in immer kürzeren Abständen. Einrichtung von Ganztagesschulen, EU-Dienstleistungsrichtlinie, Wahlen, Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung, Weiterlesen »

Erst die strategische Planung löst strukturelle Finanzprobleme

Quelle: aboutpixel.de / Blick auf den Kampfplatz  © G. W.

Quelle: aboutpixel.de / Blick auf den Kampfplatz © G. W.

Vor dem Hintergrund finanziell absehbarer Engpässe hat sich die evangelische Kirchengemeinde Warburg-Herlinghausen Anfang 2005 dazu entschlossen, ihre Aufgabenbereiche mit einer strategischen Planung bis hin zur Entwicklung eines Leitbildes zu untermauern und daraus konkrete Maßnahmen zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit abzuleiten. Der dargestellte Konsolidierungsprozess einer Kirchengemeinde macht auch deutlich, wie und mit welchem Aufwand die Umsetzung notwendiger Veränderungen in öffentlich-rechtlichen Organisationen zum Erfolg führen kann.

Lesen Sie den ganzen Beitrag aus der Fachzeitschrift „innovative Verwaltung”, Ausgabe 12/2007 (pdf, 276 KB)

Einblick in das NKHR – Vortrag vor Bürgermeistern des Ortenaukreises

bild-nkhr-vortrag-bm.gifUnter dem Titel „Einblick in das Neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen” hielten drei Studenten der Fachhochschule Kehl am Mittwoch, 23. Januar 2008 im Veranstaltungssaal des neuen Rettungszentrums in Schutterwald einen Vortrag über die aktuell sehr vielseitig diskutierte Reform des Gemeindehaushaltsrechts.

Weiterlesen »

Online-Umfrage IT-Dienstleistungsmanagement@Komm

Nachdem im Rahmen des Projektes „IT-Dienstleistungsmangement@Komm” im Sommer/ Herbst 2007 eine erste Interviewrunde mit IT-Leitern ausgewählter Kommunen in Baden-Württemberg stattgefunden hat und erste Ergebnisse den IT-Leitern zurückgemeldet bzw. hier dargestellt wurden, soll nun die Betrachtungsperspektive erweitert werden.
Arbeiten Sie in der baden-württembergischen Kommunalverwaltung und möchten Sie unsere Forschungsarbeit unterstützen? Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Unter diesem Link finden Sie den Fragebogen, der ca. 5 Minuten Zeit beansprucht:

http://www.unipark.de/uc/fh-kehl_umfrage

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Prof. Dr. Birgit Schenk
schenk@fh-kehl.de

Jan C. Völker
jcvoe@aol.com

Pages: 1 2 3 Next