Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Master:

UNO-Planspiel “MONUdS” zwischen Straßburg und Kehl

Wer am Samstag, den 14. April 2012, in Kehl verschleierte Frauen und Turban tragende Männer auf dem Weg in die Hochschule sah, wurde nicht etwa Zeuge eines Staatsbesuchs, sondern des UNO-Planspiels MONUdS. Gemeinsam mit dem ITI-RI der Universität Straßburg organisierte der Masterstudiengang Europäisches Verwaltungsmanagement der Hochschule Kehl eine Simulation zum Thema „Syrien und der Arabische Frühling“.

Weiterlesen »

Entwicklung moderner Führungs- kompetenzen auf der Amtsleiterebene – Erfahrungen aus einem interdisziplinären Projekt des Masterstudienjahrgangs „Public Management“

Im berufsbegleitenden Masterstudiengang „Public Management“ (MPM) für Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte des öffentlichen Sektors haben die Studierenden an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg die Möglichkeit, einen Vertiefungsschwerpunkt in Form eines  interdisziplinären Projektes zu wählen, das sie dann gemeinsam bearbeiten. Die Teamarbeit im Projekt  erstreckt sich über drei Semester und hat zum Ziel, Studium und Praxis anschaulich miteinander zu verknüpfen.

Problemstellungen aus der Praxis werden unter Anwendung wissenschaftlicher Theorien und Methoden gelöst. Dadurch entsteht ein Mehrwert für beide Seiten:
Die kooperierende Organisation erhält fundierte, wissenschaftsgestützte Beratungsdienstleistungen von motivierten und bereits praxiserfahrenen Verwaltungsfachleuten. Die Studierenden bearbeiten einen „lebendigen“ Fall, an welchem neue Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt und der eigene Verwaltungshorizont erweitert werden können.

Träger für wissenschaftsgestützte Beratungsdienstleistungen und interdisziplinäre Projekte im Bereich „Führung und Coaching im öffentlichen Sektor“ ist das gleichnamige Kompetenzzentrum II am Institut für angewandte Forschung (IAF) der Hochschule. Ein hier angesiedeltes Beratungsprojekt – begleitet aktuell die Stadtverwaltung Mühlacker – hat die Entwicklung moderner Führungskompetenzen auf der Amtsleiterebene zum Ziel.

Vier Studentinnen des MPM 2010 (Andrea Blender, Simone Brand, Sandra Grüninger und Kerstin Muhler) bilden unter Leitung von Prof. Dr. Schneider die Projektgruppe.  

 

Über die Erfahrungen mit diesem Projekt, Erlebnisse und Lerneffekte soll im Folgenden berichtet werden.

Weiterlesen »

Interview mit Herrn Hans Drexler vom Steinbeis-Transferinstitut (STI) Public Management: Karrierechancen mit dem Steinbeis-Master

Steinbeis-Master Infoveranstaltung (M.A.) am 12.05.2011 von 10:00 bis 15:00 Uhr im Foyer der Hochschule Kehl.

1) Was ist das Besondere am Steinbeis-Master?

Hans Drexler

Der Berufseinstieg nach dem Bachelor-Studium erfolgt  mit dem 2-jährigen Projekt-Kompetenz-Studium an der Steinbeis-Hochschule mit klaren Zielsetzungen. Der/Die Student/in bearbeitet eine in den Arbeitsplatz integrierte und wissenschaftlich anspruchsvolle Projektaufgabe, die mit dem Arbeitgeber zu Beginn des Studiums festgelegt wird. Die persönliche Kompetenzentwicklung steht bei diesem berufsbegleitenden Master-Studium mit im Vordergrund. Der Arbeitgeber erfährt durch die 100%ige Aufgabenerfüllung und die Verwirklichung eines konkreten Projektes einen Zusatznutzen und der Student erweitert gezielt seine Handlungskompetenz. Besonders am Steinbeis-Master ist auch der Anteil englischsprachiger Seminare von ca. 25%. Bis zum Ende des Studiums
wird von den Studenten und Studentinnen ein sehr gutes Sprachniveau erreicht.

2) Für wie wichtig halten Sie die Verzahnung von Theorie und Praxis?

Die Verzahnung von Theorie und Praxis beschreibt den wichtigsten Schwerpunkt des gesamten Steinbeis-Studiums. Kennzeichnend ist die Tatsache, dass der/die Masterstudent/in den größten Anteil seiner Studienzeit am Arbeitsplatz verbringt und verhältnismäßig wenige Präsenzphasen an der Hochschule wahrnimmt. Die Steinbeis-Philosophie setzt sich vor allem mit dem Wissenstransfer und der gezielten Anwendung von Wissen auseinander. Deshalb wird an der Steinbeis-Hochschule auch ein großer Wert auf Dozenten gelegt, die praxisnahe Vorlesungen ermöglichen. Weiterlesen »

Wettbewerb – Karikaturen zum Beamtentum


Karikatur: Fritz  Wolf

Ran an die Feder!

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums unseres Hochschulmagazins KLARTEXT wollen wir auch Sie einbinden:

Beamtenwitze und Karikaturen gibt es viele. Doch nun sind Sie und Ihr zeichnerisches Talent gefragt!

Schicken Sie mir Ihre Karikaturen, die zeigen, was Sie und andere über sich als Beamte denken. Schließlich ist es doch am schönsten, wenn man auch über sich selbst lachen kann…

Die besten Entwürfe werden in der Jubiläumsausgabe des KLARTEXT abgedruckt und mit Sachpreisen prämiert.

Lassen Sie sich doch über die Weihnachtsferien ein wenig inspirieren und schicken Sie mir Ihre kreativen Werke.

Bedingungen:

-          Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer kann mehrere Motive einreichen

-          Kurze inhaltliche Kommentierung der Arbeit

Sie können mir die Entwürfe per Mail zusenden an:

presse@hs-kehl.de,

in mein Postfach neben der Druckerei legen „Pressestelle/Schmidt“

oder über den Postweg an:

Hochschule Kehl

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Vanessa Schmidt

Kinzigallee 1

77694 Kehl)

Einsendeschluss ist der  01. März 2011

Ich freue mich auf Ihre Entwürfe!

Im Interview mit Julian Meier: Prof. Dr. Jürgen Fischer zum neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang Public Management

Am 21. September 2010 war der offizielle Beginn des neuen berufsbegleitenden Masterstudiengangs “Public Management” an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl
Die Hochschule Kehl um Rektor Prof. Paul Witt und Studiendekan Prof. Dr. Jürgen Fischer konnte zum Auftakt 25 zukünftige Master-Studenten in Kehl begrüßen. Der neue Masterstudiengang, der nach erfogreichem Abschluss den Zugang zum höheren Dienst öffnet, soll die Studenten intensiv auf Führungsaufgaben in der öffentlichen Verwaltung und der Politik vorbereiten. Die 25 Studierenden kommen zum größten Teil aus dem badischen Landesteil und arbeiten bei größeren Stadtverwaltungen, aber auch kleinen Kommunen.

Die neuen Master-Studierenden mit Rektor Prof. Paul Witt, den Studiendekanen Prof. Dr. Jürgen Fischer und Prof. Dr. Jürgen Fleckenstein und das Team des Studiengangsmanagement.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Studiendekan Prof. Dr. Jürgen Fischer stand mir in einem kurzen Interview zum neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang Rede und Antwort.

  Weiterlesen »

Masterstudiengang: Mitarbeiter gesucht

Für den berufsbegleitenden Masterstudiengang an der Hochschule Kehl sind zum 01.03.2010 folgende Stellen zu besetzen: Weiterlesen »

Der neue Masterstudiengang – “Public Management”

Zum Wintersemester 2010 soll der neue Masterstudiengang “Public Management” eingeführt werden. Damit haben Diplomverwaltungswirtinnen und -wirte (FH) die Möglichkeit sich für Führungspositionen in kommunalen und staatlichen Verwaltungen zu qualifizieren.

Wie sieht dieser Studiengang aus und für wen ist er zugänglich?

Weiterlesen »

Pages: 1 2 Next