Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Kommunalwirtschaft und BWL:

Das Netz ist dem Stadtwerk sein Tod – Sollen Stadtwerke Stromnetze kaufen?

Nicht zuletzt seit E.ON seine Netze verkaufen möchte, gehen mehr und mehr Kommunen dazu über, Stromnetze von den großen Konzernen zurückzukaufen. Auch wenn manche Kommunen, wie z. B. Schönau, in der Vergangenheit Erfolge feiern konnten, ist es fraglich, ob solche Investitionen heute noch sinnvoll sind.

Zunächst die gute Nachricht: Die Netze sind günstig zu haben.

Durch die Novelle des EnWG 2005 ist die Belieferung mit Energie vom Netzbetrieb entgültig abgekoppelt worden. Der Großteil der Haushaltskunden wird im Rahmen der sogenannten Grundversorgung beliefert. Welches Unternehmen dieses margenträchtige Geschäft durchführen darf, richtet sich jedoch nach den tatsächlich abgeschlossenen Stromlieferverträgen mit den Kunden, nicht jedoch nach der Anzahl der angeschlossenen Kunden1 (vgl. § 36 Abs. 1 EnWG). Weiterlesen »

  1. Vgl. von der Wense, O. (2007) Grund- und Ersatzversorgung in: Germer, C. (Hrsg.) (2007) Energierecht Handbuch, 2. Aufl., Berlin, Erich Schmidt, S. 266.

Einblick in das NKHR – Vortrag vor Bürgermeistern des Ortenaukreises

bild-nkhr-vortrag-bm.gifUnter dem Titel „Einblick in das Neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen” hielten drei Studenten der Fachhochschule Kehl am Mittwoch, 23. Januar 2008 im Veranstaltungssaal des neuen Rettungszentrums in Schutterwald einen Vortrag über die aktuell sehr vielseitig diskutierte Reform des Gemeindehaushaltsrechts.

Weiterlesen »

Bürokratiebelastung in Deutschland

Die Bertelsmann-Stiftung hat in einer Studie1 drei typische Einzelfälle hinsichtlich der entstehenden Bürokratiekosten untersucht. Eine Mutter, die ein schwerstbehindertes Kind versorgt, den Vorsitzenden eines kleinstädtischen Fußballvereins und die Angehörigen einer pflegebedürftigen Person. Detailliert wurde ermittelt, welche Verwaltungsarbeiten zu ledigen sind, wie lange sie dauern und was sie kosten. Die Messung des Aufwands erfolgte mit dem Standardkostenmodell, mit dem auf Bundesebene die Belastung von Unternehmen mit Bürokratiekosten Weiterlesen »

  1. http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-0A000F14-849CC846/bst/hs.xsl/nachrichten_84991.htm

Kosten- und Leistungsrechnung im Rahmen der kommunalen Doppik

Das kürzlich erschienene Buch von Uwe Laib1 beschäftigt sich mit der neuen Rolle der Kosten- und Leistungsrechnung in der kommunalen Doppik. Da die Kosten- und Leistungsrechnung ein wichtiges Instrument des operativen Controllings darstellt, sind entsprechende Anwendungskenntnisse für die Verwaltungsmitarbeiter von Bedeutung. Dieses Werk kann inkl. der reichhaltigen Übungsbeispiele im Eigenstudium eingesetzt werden.

Uwe Laib ist als Leiter verschiedener kaufmännischer Weiterlesen »

  1. Uwe Laib, Kosten- und Leistungsrechnung im Rahmen der kommunalen Doppik – leicht verständlich – , Bodenheim/Unterschleißheim 2008

studium generale: “Verwaltung, Politik und Wirtschaft im Gespräch”

Herr Gläser

Auch in diesem Jahr wird ein neues studium generale gestartet. Referenten aus den Bereichen Verwaltung, Politik und Wirtschaft referieren an verschiedenen Terminen über Top aktuelle und brisante Themen.

Die Auftaktveranstaltung Weiterlesen »

Kehler Hochschultag hat sich etabliert

Viel Neues beim Kehler Hochschultag

Der Kehler Hochschultag wurde auch in diesem Jahr seinem Ruf als hervorragende Fortbildungsveranstaltung für Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gerecht. Aus ganz Baden-Württemberg fanden die Teilnehmer den Weg an die Hochschule für öffentliche Verwaltung.

Rektor Paul Witt machte in seiner Begrüßung den Sinn und Zweck des Hochschultages deutlich. „Forschung und Lehre zeigen den neuesten Entwicklungsstand in den verschiedensten Bereichen der öffentlichen Verwaltung und machen somit fit für die Herausforderungen, die nächster Zeit auf Führungskräfte und Beschäftigte zukommen”. Dass dies notwendig ist, zeigte die erfreuliche Teilnehmerzahl. Weiterlesen »

Kehler Akademie macht fit für Haushaltswesen

Veranstaltung zum neuen kommunalen HaushaltsrechtDas neue kommunale Haushalts- und Rechnungswesen ist eine große Herausforderung für die baden-württembergischen Kommunen. Die gesetzlichen Grundlagen sind zwar noch nicht bis ins letzte Detail festgelegt, aber dennoch ist sicher: Das NKHR kommt. Zeit also, die Bediensteten fit zu machen! Zahlreiche Kämmerer und für die Kommunalfinanzen zuständige Verwaltungsmitarbeiter aus ganz Baden-Württemberg nutzten deshalb die Auftaktveranstaltung der Fortbildungsreihe zu diesem Thema, um sich ein Bild von der aktuellen Situation zu machen. Veranstalter und Organisator ist die Kehler Akademie.

Weiterlesen »

Pages: Prev 1 2 3 4 5 Next