Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Gemeindetag:

David mit oder gegen Goliath?

Rektor Professor Paul Witt referiert bei den Reinacher Gesprächen in der Schweiz

Die Stadt Reinach ist eine Kleinstadt mit ca. 18.000 Einwohnern in der Nähe von Basel. Unter Leitung des Gemeindepräsidenten Urs Hintermann finden alljährlich die sogenannten „Reinacher Gespräche“ statt. Ziel der Reinacher Gespräche ist es, jedes Jahr einen Beitrag zur Lösung aktueller Probleme in Staat und Gesellschaft zu bringen. Sie beleuchten aktuelle Themen aus einer anderen Perspektive.

Weiterlesen »

Partizipative Verwaltung auf kommunaler Ebene: Entwicklungstendenzen im europäischen Rahmen

- Bürgerbeteiligung und lokale Demokratie –
Handlungsansätze, Auswirkungen und Perspektiven im europäischen Vergleich

Europäische Tagung am 15. und 16. September 2011
an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl

Kehl. Durch die vielen Reformen in der Verwaltung soll immer mehr eine Art „Mitmach-Verwaltung“ (auch „partizipative Verwaltung“ oder „local governance“) entstehen. Gerade im Zuge der Ereignisse um Stuttgart 21 ist dies ein spannendes Thema. Bei einer europäischen Tagung am 15. und 16. September in Kehl stellen internationale Referenten konkrete Handlungsansätze sowie Auswirkungen und Perspektiven im europäischen Vergleich vor. In Zusammenarbeit mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, der Association Europa und dem Europarat organisiert das Euro-Institut Kehl diese Tagung. Unter den Referenten ist auch die Offenburger Oberbürgermeisterin Edith Schreiner. Sie wird mit ihrem Vortrag „Demokratieförderung durch lokale Politik“ in das Thema einführen. Weiterlesen »

Studie: “Wer sind die Gemeinderäte in Baden-Württemberg?”

studie_gemeinderatsbefragung_seite_1Im Hinblick auf die bevorstehende Kommunalwahl am 7. Juni 2009 haben sich rund 70 Studierende der Hochschule Kehl mit der Situation der Gemeinderäte in Baden-Württemberg beschäftigt. Unter der Leitung von Rektor Prof. Paul Witt und den Lehrbeauftragten Christina Krause und Adrian Ritter verfassten sie eine bundesweit wohl einmalige Studie und kamen zu folgendem Ergebnis: Gemeinderäte sind mittelständisch, ortsverbunden und aktiv. Sie sind nach wie vor überwiegend männlich und verfügen über das eigene Heim hinaus oft über weiteren Grundbesitz und sind damit „gut situiert”. Ihr Bildungsstand ist höher als der der Gesamtbevölkerung und zu guter Letzt: die in den Gemeinderatsgremien vertretenen Berufsgruppen sind nicht repräsentativ für den Durchschnitt der Bevölkerung. Letztmals wurde eine vergleichbare wissenschaftliche Studie über den Status einzelner Gemeinderatsmitglieder Weiterlesen »

studium generale: “Verwaltung, Politik und Wirtschaft im Gespräch”

Herr Gläser

Auch in diesem Jahr wird ein neues studium generale gestartet. Referenten aus den Bereichen Verwaltung, Politik und Wirtschaft referieren an verschiedenen Terminen über Top aktuelle und brisante Themen.

Die Auftaktveranstaltung Weiterlesen »

BWGZ Schwerpunkt 50 Jahre Gemeindeordnung

Interessant scheint die Ausgabe 22 der BWGZ – Die Gemeinde vom November 2006: Es handelt sich um eine Sonderausgabe zu 50 Jahre Gemeindeordnung in Baden-Württemberg. Die Ausgabe ist zwar schon etwas älter, aber man kann sie sich auf der Website des Gemeindetags bestellen.

Toll wäre es übrigens, wenn die BWGZ mal eine Schwerpunktausgabe – wie 2005 zur kommunlaen Pressearbeit – zum Thema kommunale Internetauftritte/E-Government herausgeben würde. Beide Themen werden leider immer wieder vernachlässigt. Viele Kommunen könnten gerade durch ihr Amtsblatt in Verbindung mit einem Webportal die Bürger erreichen. Vielleicht hat damit schon jemand von euch Erfahrungen gemacht. Wie läuft das in euren Gemeinden?