Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Elektronische Kommunikation:

Seminar “Green IT – Energieeffizienz bei Servern und Großrechnern”

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) verbraucht in Deutschland mehr als zehn Prozent des Gesamtstrombedarfs (2007). Bis zum Jahr 2020 wird der Stromverbrauch für IKT bedingt durch den Trend der Digitalisierung und dem rasant wachsenden Datenverkehr bundesweit um weitere 20 Prozent zunehmen. In Verwaltungen wird diese Entwicklung durch den Einsatz von Handys, PCs und Internet in Bibliotheken, Museen und anderen öffentlichen Einrichtungen mit erhöhten Stromkosten durchschlagen.

Alles lesen >>>

Soziale Netzwerke bewusst nutzen: Datenschutz, Privatsphärenschutz und Unternehmenssicherheit

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ oder LinkedIn interessieren eine immer größere Anzahl von Nutzern, zunehmend auch Personenkreise, welche eher zurückhaltend neue Technologie adaptieren. Auch Unternehmen und Institutionen nutzen soziale Netzwerke mehr und mehr für ihre Zwecke wie Personalanwerbung, Marketing und interne Unternehmenskommunikation. Neben dem positiven Nutzen, den die Anwender aus diesen Softwareangeboten ziehen, treten immer häufiger auch Nachteile der Dienste in den Vordergrund und werden in Medien, Wissenschaft und Politik kritisch diskutiert.
Ein Dossier des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT) dokumentiert und kategorisiert aus öffentlich verfügbaren Quellen Szenarien, in denen Nutzer von sozialen Netzwerken oder Unternehmen, welche diese Dienste selbst oder über ihre Mitarbeiter nutzen, Opfer von Angriffen auf die Privatsphäre oder IT-Sicherheit werden können.

Alles lesen >>>

Tagung “Die Hacker kommen!”

Datensicherheit ist in den Nachrichten dank NSA-Affäre wieder ein großes Thema. Allerdings gibt es auch immer noch die gewöhnliche Cyber-Kriminalität mit gemutmaßten Milliardenumsätzen oder Cyber-Angriffe auf Wirtschaftsunternehmen und Behörden. Auch der öffentliche Dienst nutzt IT und „muss sich der Frage nach einer angemessenen Sicherheit der Daten und der genutzten Kommunikationsinfrastruktur laufend stellen“, so der Flyer zur Tagung „Die Hacker kommen!“, die am 24. September, 9 Uhr 30 bis 14 Uhr 30, im Großen Sitzungssaal im Stuttgarter Rathaus stattfinden soll.

Themenübersicht

  • Einführung in die Gefahren durch die Nutzung der modernen Informations- und Kommunikationstechnik
  • Gefahren bei der Internet- und E-Mail-Nutzung
    Trojanische Pferde und „böse“ Webseiten, Phishing/Pharming: Mit welchen Mitteln Online-Kriminelle an unser Geld wollen
  • Mobile Geräte: Gefahren für Handys, Datenträger und Tücken in öffentlichen Netzen
  • Digitale Identitäten: sichere Passwörter im Netz und WLAN-Sicherheit
  • Hacking Humans: Wie der Mensch in Sozialen Netzen und durch Social Engineering zum Angriffsziel wird

Eine Anmeldung ist per E-Mail an IT-Sicherheit <at> stuttgart.de erforderlich.

Grundgesetz als App

„Das Grundgesetz ist der Beichtspiegel der Nation“ soll Heinrich Böll einst gesagt haben. Spiegel-App(s) sowohl im Sinne von Der Spiegel als auch im Sinne von Taschenspiegel gibt es ja schon länger. Nun ist auch der „Beichtspiegel der Nation“ dran. Für iPhone (und nach eigenen Angaben bald auch für Android) bietet die Bundeszentrale für Politische Bildung das Grundgesetz samt Merkfunktion, Hintergrundinformationen und Quiz. Die Adresse: www.bpb.de/GG-App

Was ist eigentlich De-Mail und welches Ziel wird mit der Einführung von De-Mail verfolgt?

1. Was ist De-Mail?

Bei De-Mail handelt es sich um einen elektronischen Nachrichtendienst, mit welchem die sichere und rechtsverbindliche Übermittlung von Nachrichten und Dokumenten über das Internet möglich wird. Zwar können mit einer E-Mail auch elektronische Nachrichten verschickt werden, jedoch bietet De-Mail wichtige Sicherheitsmerkmale die einer “gewöhnlichen” E-Mail fehlen.

Mit der De-Mail soll der Schutz der elektronischen Kommunkation zwischen Bürger, Unternehmen und Behörden verbessert werden. Weiterlesen »

Pages: Prev 1 2 3 4