Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Bürgermeisterblog:

Traumjob Bürgermeister

Bürgermeisterkandidat(inn)enseminar vom 20. bis 22. Oktober 2011

Jetzt anmelden!

Ich will Bürgermeister werden – aber wie? Kommt’s auf die Krawatte oder das Kostüm an oder wie lange man bei der Weinprobe durchhält? Oder machen einen Kandidaten doch ganz andere Kriterien zum Bürgermeister? Viele Fragen, auf die die Referenten des dreitägigen, jährlich stattfindenden Bürgermeisterkandidatenseminars stets eine Antwort wissen. Die Erfolgsquote der später zum Bürgermeister gewählten Seminarteilnehmer liegt laut Seminarleiter Professor Paul Witt bei über 50 Prozent.

In diesem Jahr findet das Bürgermeisterkandidatenseminar der Kehler Akademie vom 20. bis 22. Oktober 2011 unter der Leitung von Rektor Professor Paul Witt statt.

Ausgewählte Referenten berichten sozusagen „aus erster Hand“ über ihre praktischen Erfahrungen. Sie sind aber auch in der Lage, die vermittelten Themen wissenschaftlich zu begründen.

Nicht jedem fällt es auf Anhieb leicht, vor einem großen Publikum zu stehen und mitreißende Reden zu schwingen. Wertvolle Tipps zum richtigen Auftritt vor der Wahlgemeinde bekommen die Teilnehmer bei den praktischen Übungen im Rahmen des Seminars. Hausbesuche, Vereinsversammlungen und Gemeindeveranstaltungen stehen schließlich auf der Tagesordnung eines Bürgermeisters.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten neben fachbezogener Literatur auch jeweils einen Leitfaden zu den einzelnen Themenblöcken.

Zum Referententeam gehört Weiterlesen »

Karrierechance Bürgermeister – Leitfaden für die erfolgreiche Kandidatur

Mit wertvollen Tipps und Ratschlägen für eine erfolgreiche Bürgermeisterkandidatur

„Karrierechance Bürgermeister – Leitfaden für die erfolgreiche Kandidatur“. Dies ist der Titel des Buches, das am 19. Oktober erscheint und Tipps für die erfolgreiche Gestaltung von Bürgermeister- und Oberbürgermeisterwahlkämpfen beinhaltet. Herausgeber ist der Kehler Hochschulrektor Professor Paul Witt. „Das Buch soll ein wertvoller Ratgeber für Kandidatinnen und Kandidaten um eines der wichtigsten und bedeutendsten kommunalen Ämter in Deutschland, nämliche dem Amte des Oberbürgermeisters bzw. des Bürgermeisters sein.“, so Witt. Zu den Autoren zählen überwiegend Referenten und Dozenten des Bürgermeisterseminars, das die Hochschule Kehl seit vielen Jahren mit Erfolg anbietet. Weiterlesen »

One-Stop-Europe

one-stop-europe_v03Wie schon berichtet, werden Frau Prof. Dr. Schenk und Florian Schmid am Donnerstag, 23. April 2009 bei der One Stop Europe Konferenz in Ludwigsburg teilnehmen. Im Panel “Digitale Welt – Trends und Herausforderungen für das Electronic Public Management” werden folgende Referentinnen und Referenten interessante Einblicke in aktuelle Themen und Trends geben:

  • Dr. Andrea Buchholz, MFG Baden-Württemberg Thema “Trends für die digitale Zukunft – Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt FAZIT (www.fazit-forschung.de)
  • Prof. Peter Schilling, Hochschule Ludwigsburg Experte für das Thema “Verwaltungsmodernisierung” aus Sicht der Praxis, der Wissenschaft und aus Beratersicht, www.moderne-verwaltung.de
  • Elmar Husmann, IBM Deutschland, Thema “Hightech-Infrastruktur für die öffentliche Verwaltung: Public-Private Service-Modelle – Smarte Infrastrukturen – Partizipative Government”
  • Johanna Schepers (MFG) in Vertretung für Frau Prof. Dr. Wimmer, Universität Koblenz-Landau Thema “E-Partizipation – Praxisbeispiel EU-Projekt VoicE, www.give-your-voice.eu
  • Prof. Dr. Birgit Schenk und Florian Schmid, Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, Thema “Weblogs in der öffentlichen Verwaltung (Verwaltung 2.0) – Praxisbeispiel Verwaltung.modern@Kehl: http://www.verwaltungmodern.de

Anschließend wird es eine Diskussionsrunde mit Fragen aus dem Publikum geben. Das ausführliche Konferenzprogramm kann unter www.hs-ludwigsburg.de abgerufen werden.

Blogging-Tipps für Führungskräfte

Bildquelle: aboutpixel.de / 10 auf 79  © Arnim Schindler

Bildquelle: aboutpixel.de / 10 auf 79 © Arnim Schindler

Auch im öffentlichen Sektor nimmt die Zahl der Weblogs langsam zu. Julien Christof und Thorsten Koch haben im Rahmen Ihrer Diplomarbeiten wichtige Erkenntnisse über die Möglichkeiten von Weblogs geliefert. Im Rahmen einer Studie für die Firma IBM wurden durch David C. Wyld zehn praktische Tipps für das Bloggen von Führungskräften speziell des öffentlichen Sektors zusammengestellt.

  1. Definieren Sie sich und Ihren Standpunkt!
    Jeder Blog sollte das Thema und das Zielpublikum definieren.
  2. Machen Sie es selbst!
    Bleiben Sie selbst Autor des Blogs. Sicherlich benötigen Sie für die Technik oder die grafische Gestaltung Hilfe. Jedoch behalten Sie die elektronische Feder in Ihrer Hand – das bringt Authentizität.
  3. Nehmen Sie sich die Zeit!
    Ein Blog benötigt regelmäßig eine Weiterlesen »

Bürgermeisterblogs – Mehr Transparenz in der öffentlichen Verwaltung

Im aktuellen politik-digital-Dossier “Kommunen im Netz” gibt es einen Artikel von mir “Wenn Bürgermeister bloggen“.

Da der Artikel einen gewissen Umfang nicht überschreiten durfte, gibt es hier den Absatz, der leider nicht mitveröffentlicht werden konnte:

…„Bis wir diese Kommunikationsplattformen zu einer richtigen E-Democracy entwickeln, wird jedoch noch viel Wasser die Regnitz hinunterfließen”…

Ein Bürgermeisterblog bringt Transparenz
Welchen Nutzen bringt ein Bürgermeisterblog? Die Bürger verlangen transparentes Verwaltungshandeln. Zahlreiche Beispiele aus der Verwaltungspraxis zeigen, welche Folgen nichttransparente Entscheidungen haben können. In einer seit März 2007 andauernden und heute noch aktuellen Diskussion in der Gemeinde Orsingen im Landkreis Konstanz geht es beispielsweise um ein Planungsvorhaben der Gemeinde, einen Freizeitpark mit Camping-Ressort anzusiedeln. Die Bürger fühlen sich zu spät und schlecht informiert. Durch eine transparente Informationspolitik hätten entstandene Missstände eventuell verhindert werden können. Für Bürger ist es wichtig zu wissen, wer das Gesicht, der „Motor”, der Gemeinde ist. Durch einen authentischen Bürgermeisterblog wird dem Bürger als Wähler erst deutlich, ob der von ihm gewählte Bürgermeister auch tatsächlich der ist, für den man ihm im Wahlkampf gehalten hat.

Bürgermeister vernachlässigen die Blogosphäre

Warum gibt es so wenig Bürgermeisterblogs und…