Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Bewerbung:

13. Olympiade des eGovernment

Der eGovernment-Wettbewerb geht in die nächste Runde: Ab sofort können sich Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen, Sozialversicherungen sowie erstmals auch Hochschulen und Organisationen der Gesundheitswirtschaft mit ihren innovativen Projekten, Konzeptideen und Problemlösungen bewerben.

Alles lesen >>>

Ausschreibung Erster Landesinklusionspreis Baden-Württemberg

Sozialministerin Katrin Altpeter, Kultusminister Andreas Stoch und Landes-Behindertenbeauftragter Gerd Weimer schreiben erstmals in der Geschichte Baden-Württemberg einen Landesinklusionspreis aus. In insgesamt vier Kategorien sollen Organisationen, Einrichtungen, Träger, Schulen oder Vereine ausgezeichnet werden, die sich für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg einsetzen. Bewerbungen sind ab sofort bis Ende Februar 2014 möglich.

Alles lesen >>>

Personalkongress / Personalmesse am 24. September in Kehl

Unter dem Titel „Demografischen Wandel erkennen, Zukunft gestalten! – Die öffentliche Verwaltung als gefragter Arbeitgeber mit Zukunft“ präsentieren sich am 24. September in der Stadthalle Kehl auf einer Personalmesse zahlreiche Verwaltungsinstitutionen als potenzielle Arbeitgeber. Zuvor erfahren Personalverantwortliche aus öffentlichen Verwaltungen in Baden-Württemberg in einem Vortragsprogramm (Personalkongress), wie es gelingen kann, gut ausgebildeten und leistungsbereiten Nachwuchs zu finden und zu halten. Veranstalter ist der Staatsanzeiger Baden-Württemberg in Kooperation mit der Hochschule Kehl. Weiterlesen »

Programm wider das jugendliche Rumhängen

„G-ä-h-n! Hier ist gar nichts los. Ich langweile mich täglich bloß“ (Zitat aus Katherine Sullys Das Flusspferd sagt Gähn!). Doch, liebe Jugendliche, in den Ferien bloß der unseligen Tradition des Rumhängens frönen, nein, das muss nicht sein! Und Hilfe naht! Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs bzw. öffentlich-rechtliche Körperschaften, die auf Zack sind, können sich noch bis 31. Juli 2013 für ein Programm bewerben, das neue Ansätze für pädagogisch betreute Ferienangebote initiieren und fördern soll: das Programm „Innovative Ferienangebote für Kinder und Jugendliche“ der Stiftung Kinderland

Infos: http://www.stiftung-kinderland.de/programme/ausschreibungen/aktuelle-ausschreibung/innovative-ferienangebote-fuer-kinder-und-jugendliche.html

Wohnst du schon oder suchst du noch

Ob Heidelberg, Karlsruhe, Stuttgart, Tübingen, Freiburg oder Mannheim – Erstsemester der namhaften Studentenstädte Baden-Württembergs kennen das Problem: ihr Studium beginnt und eine Unterkunft ist noch nicht in Sicht. Zwar hat Kehl nicht gerade den Ruf als typische Studentenstadt inne, aber auch hier wollen die rund 1.100 Studenten der Hochschule für öffentliche Verwaltung nicht auf der Straße sitzen. Deshalb stehen neben zahlreichen Privatunterkünften drei voll möblierte Studentenwohnheime zur Verfügung, die Platz für 367 Studenten bieten.

Weiterlesen »

Traumjob Bürgermeister

Bürgermeisterkandidat(inn)enseminar vom 20. bis 22. Oktober 2011

Jetzt anmelden!

Ich will Bürgermeister werden – aber wie? Kommt’s auf die Krawatte oder das Kostüm an oder wie lange man bei der Weinprobe durchhält? Oder machen einen Kandidaten doch ganz andere Kriterien zum Bürgermeister? Viele Fragen, auf die die Referenten des dreitägigen, jährlich stattfindenden Bürgermeisterkandidatenseminars stets eine Antwort wissen. Die Erfolgsquote der später zum Bürgermeister gewählten Seminarteilnehmer liegt laut Seminarleiter Professor Paul Witt bei über 50 Prozent.

In diesem Jahr findet das Bürgermeisterkandidatenseminar der Kehler Akademie vom 20. bis 22. Oktober 2011 unter der Leitung von Rektor Professor Paul Witt statt.

Ausgewählte Referenten berichten sozusagen „aus erster Hand“ über ihre praktischen Erfahrungen. Sie sind aber auch in der Lage, die vermittelten Themen wissenschaftlich zu begründen.

Nicht jedem fällt es auf Anhieb leicht, vor einem großen Publikum zu stehen und mitreißende Reden zu schwingen. Wertvolle Tipps zum richtigen Auftritt vor der Wahlgemeinde bekommen die Teilnehmer bei den praktischen Übungen im Rahmen des Seminars. Hausbesuche, Vereinsversammlungen und Gemeindeveranstaltungen stehen schließlich auf der Tagesordnung eines Bürgermeisters.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten neben fachbezogener Literatur auch jeweils einen Leitfaden zu den einzelnen Themenblöcken.

Zum Referententeam gehört Weiterlesen »

TriProCom

in unserer globalisierten Welt gewinnen Fremdsprachen stets an Bedeutung. Wo früher noch Dichter gefragt waren, wird heute nach dem Manager, der nicht nur die Muttersprache, sondern auch 2 Fremdsprachen beherrscht, gesucht. Die heutige Vernetzung rund um den Globus bringt neben den vielen bekannten Vorteilen auch die Herausforderung der Kommunikation mit anderen Nationen mit sich.

Aus diesem Grund lehren die Schulen bereits in der Grundschule eine Fremdsprache. Durch spielerisches Lernen sollen den Kindern grundlegende Vokabeln und ein „Gehör“ für die Sprache vermittelt werden, um ihnen den tieferen Einstieg in die Fremdsprache in der weiterführenden Schule zu erleichtern.

Nicht nur die Schulen haben erkannt, wie wichtig Fremdsprachen für die Erwachsenen von morgen sind. Auch die EU möchte das frühe Erlernen von Fremdsprachen unterstützen.

Das Projekt TriProCom wird von der EU gefördert, die Projektleitung befindet sich unter dem Dach des Regierungspräsidium Freiburgs. Weiterlesen »

Pages: 1 2 Next