Verwaltung.modern

Was passiert in der öffentlichen Verwaltung?

Archiv des Themas Auslandspraktikum:

Übersetzungstool des Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung

Suchen Sie Fachbegriffe für Bewerbungsprozesse in einer ausländischen Sprache? Wollten Sie für ein Auslandspraktikum oder eine Studienreise schon immer mal wissen, was „zwischenmenschliche Kommunikation“ auf Finnisch heißt? Oder „Abordnung“ auf Estnisch? Das europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (CEDEFOP) hat diesen Sommer ein 716 Seiten dickes Glossar mit über 1200 verschiedenen Begriffen in den elf Hauptsprachen der europäischen Union herausgegeben: den „European Training Thesaurus“. Die Termini stammen aus verschiedenen Themenfeldern von A wie Arbeit (106 Einträge) bis W wie Wirtschaft (67 Einträge). Zu finden ist der „European Training Thesaurus“ unter http://www.cedefop.europa.eu/DE/publications/20031.aspx

Auslandsstudium mit Handicap

Ein Auslandssemester in der Fremde, oder gleich das ganze Studium im Ausland absolvieren? Viele Studierende erfüllen sich den Wunsch vom Leben und Studieren in einem anderen Land. Die meisten Universitäten und Hochschulen motivieren die Studierenden dazu, über den Tellerrand hinaus zu schauen und auch die Arbeitgeber begrüßen das. Denn die jungen Menschen verbessern nicht nur ihre Sprachkenntnisse, sondern werden oft selbständig und offen gegenüber anderen Kulturen.

Doch ist ein Auslandsaufenthalt auch für behinderte Menschen möglich? Ihrem Traum stehen oft größere Probleme entgegen.

Vier Studierende erzählen, wie sie ihren Traum in die Tat umsetzten.

TriProCom

in unserer globalisierten Welt gewinnen Fremdsprachen stets an Bedeutung. Wo früher noch Dichter gefragt waren, wird heute nach dem Manager, der nicht nur die Muttersprache, sondern auch 2 Fremdsprachen beherrscht, gesucht. Die heutige Vernetzung rund um den Globus bringt neben den vielen bekannten Vorteilen auch die Herausforderung der Kommunikation mit anderen Nationen mit sich.

Aus diesem Grund lehren die Schulen bereits in der Grundschule eine Fremdsprache. Durch spielerisches Lernen sollen den Kindern grundlegende Vokabeln und ein „Gehör“ für die Sprache vermittelt werden, um ihnen den tieferen Einstieg in die Fremdsprache in der weiterführenden Schule zu erleichtern.

Nicht nur die Schulen haben erkannt, wie wichtig Fremdsprachen für die Erwachsenen von morgen sind. Auch die EU möchte das frühe Erlernen von Fremdsprachen unterstützen.

Das Projekt TriProCom wird von der EU gefördert, die Projektleitung befindet sich unter dem Dach des Regierungspräsidium Freiburgs. Weiterlesen »

Benotung der Leistungsfähigkeit amerikanischer Bundesstaaten

Bildquelle: aboutpixel.de / BIGTOWER  © snygo

Bildquelle: aboutpixel.de / BIGTOWER © snygo

Die amerikanische Zeitschrift Governing1 hat in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen „Pew Center on the States” eine sehr ausführliche Bewertung und Benotung der Leistungsfähigkeit aller 50 amerikanischer Bundesstaates veröffentlicht.
Alle drei Jahre werden die Managementleistungen der Bundesstaaten mittels schriftlicher Befragungen, Interviews und Beobachtungen erfasst, bewertet und dann veröffentlicht. Weiterlesen »

  1. Governing: Ausgabe März 2008, S. 24ff

Weitere Kooperation mit Südafrika?

Besuch aus Südafrika

Besuch aus Südafrika

Dieses Thema diskutierten Rektor Prof. Paul Witt und Prof. Dr. Jörg Meuthen, einer der Koordinatoren der Südafrika-Kontakte, mit Prof. Dr. Erwin Schwella von der School of Public Management and Planning Stellenbosch in Südafrika.

Neben der bereits  seit mehr als zehn Jahren  bestehenden Partnerschaft mit der University of Pretoria in Südafrikas Hauptstadt wird angestrebt, Weiterlesen »

Hochschule Kehl dient als Vorbild für Mauretanien

Minister Yahya Ould Kebd auf Informationsbesuch zu Gast

Minister Yahya Ould Kebd (2.v.r.) besuchte mit einer Delegatione die Hochschule Kehl

Minister Yahya Ould Kebd (2.v.r.) besuchte mit einer Delegation die Hochschule Kehl

In der islamischen Republik Mauretanien im nordwestlichen Afrika könnten die Staatsbediensteten schon bald nach dem Vorbild der Kehler Hochschule für öffentliche Verwaltung ausgebildet werden. Yahya Ould Kebd, Minister für Dezentralisierung und Raumordnung war bei seinem Informationsbesuch von dem Modell des Bachelorstudiengangs „Gehobener Verwaltungsdienst” ziemlich beeindruckt. Vor allem der regelmäßige Wechsel zwischen Studien- und Praxiszeiten sei eine Option für die künftige Ausbildung von Beamten in Mauretanien.
Der Minister, er war mit seiner Delegation auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Zusammenarbeit in Baden-Württemberg unterwegs, betonte, dass in seinem Heimatland eine Ausbildungsstätte nach dem Kehler Vorbild entstehen soll. Im Rahmen des Besuchs wurde ein regelmäßiger Austausch angedacht. Danach sollen Studierende der Kehler Hochschule im Rahmen von Auslandspraktika für einige Monate nach Mauretanien gehen. Im Gegenzug können mauretanische Verwaltungsbeamte Erfahrungen in baden-württembergischen Kommunalverwaltungen Weiterlesen »

Wirkungsorientiertes Handeln im US-Bundesstaat Virginia

Der US-Bundesstaat Virginia hat eine neue Webseite für seine Bürger and andere interessierte Personen eingerichtet. Hier informiert die Landesverwaltung über die Lebensqualität in Virginia mittels diverser Indikatoren sowie über outcomeorientierte Leistungen der einzelnen Landeseinrichtungen (Ministerien).
Die Berichterstattung die Lebensqualität der Bürger betreffend erfolgt mittels verschiedener Indikatoren, die übersichtlich in einer „Scorecard” dargestellt werden. Es handelt sich um die folgende Berichtsfelder: Volkswirtschaft in Virginia, Bildung, Gesundheit und Familie, öffentliche Sicherheit und Ordnung Weiterlesen »

Pages: 1 2 Next